Spezialberatung  » Pensionsvorsorge - betriebliche Vorsorge
Betriebliche Vorsorge

Hier stehen mehrere Möglichkeiten zu Auswahl, jedoch kann das Unternehmen die Ausgaben nur dann steuerlich absetzen, wenn diese für Arbeitnehmer im Sinne des Steuerrechts oder für Gesellschafter-Geschäftsführer geleistet werden:

Ein Einzelunternehmer kann diese Ausgaben nicht steuerlich absetzen !

Direkte Leistungszusage
Hier verpflichtet sich der Arbeitgeber für eine bestimmte Pensionsleistung (= leistungsbezogenes System) an den Arbeitnehmer.

Entsprechend diesen Zusagen, ist der Arbeitgeber verpflichtet, Pensionsrückstellungen zu bilden und damit die eingegangene Verpflichtung steuerlich verteilt bis zum Pensionsstichtag geltend zu machen. Allerdings muss, wie bisher bei der Abfertigungsrückstellung, ein Wertpapierdepot in Höhe von 50% der steuerrechtlichen Rückstellung des Vorjahres gehalten werden.
Nachteil dieser leistungsorientierten Zusagen ist, dass der Arbeitgeber das volle Finanzierungsrisiko trägt.
Soll damit der bisherige Unternehmer (z.B.: 25%iger Gesellschafter einer GesmbH) abgesichert werden, so überträgt man die finanzielle Belastung auf den Nachfolger.

Aus diesen Gründen wird immer mehr versucht, die Pensionsleistung bereits während der aktiven Zeit der Arbeitnehmer anzusparen. Dadurch kommt es zu einer zeitgleichen Belastung des Unternehmens mit dem leistenden Arbeitnehmer.
Dies kann einerseits durch die Auslagerung an ein Versicherungsunternehmen, andererseits durch die Finanzierung über eine Pensionskasse geschehen.

Rückdeckungsversicherung
Wird die direkte Leistungszusage über eine Rückdeckungsversicherung finanziert, so sind die hierfür geleisteten Prämien Betriebsausgaben.
Allerdings ist der Wert der Rückdeckungsversicherung in der Bilanz zu aktivieren, wodurch der Gewinn wieder erhöht wird.
Den in den ersten Jahren höheren Prämien, stehen in den letzten Jahren vor Pension entsprechend höhere Aktivierungswerte gegenüber, wodurch der steuerliche Effekt mehr oder weniger neutral ist.

Pensionskasse
In diesem Fall werden während der aktiven Dienstzeit laufend Beiträge (= beitragsorientiertes System) in die Pensionskasse bezahlt, wobei die Arbeitnehmer auch selbst eigene Beiträge leisten können.
Wesentlich ist, dass in eine betriebliche Pensionskassenregelung nicht alle Arbeitnehmer einbezogen werden müssen, es jedoch bei Ausschluss von Personen nicht zu sachfremden Differenzierungen kommen darf. Eine solche objektiv bestimmbare „Gruppe“ kann auch aus einer einzigen Personen bestehen. (z.B: Geschäftsführer , der bereits 10 Jahre im Unternehmen beschäftigt ist)

Als Betriebsausgabe kann in diesen Fällen maximal ein Betrag von 10% der Lohnsumme des Arbeitnehmers zuzüglich Versicherungssteuer (2,5%) abgesetzt werden.
Steuerlich interessant ist, dass diese Beiträge weder der Lohnsteuer, noch der Sozialversicherung oder der Lohnnebenkosten unterliegen. Erst im Auszahlungszeitpunkt unterliegt die Pension, die aus Arbeitgeberbeiträgen angespart wurde, der Lohnsteuerpflicht; Zahlungen, die aus Arbeitnehmerbeiträgen angespart wurden, unterliegen nur zu 25% der Lohnsteuerpflicht.

Die Zahlungen der Pensionskasse sind nur lebenslang möglich; kürzere Zeiten (z.B.: für 20Jahre) sind nicht vorgesehen.
Das Finanzierungsrisiko besteht für die Aufbringung der zugesagten Beiträge, doch kann bei Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens dieses seine Beiträge auch zur Gänze einstellen.
Ab dem Zeitpunkt des Pensionsantrittes entstehen für den Betrieb keine weiteren finanziellen Belastungen, womit eine periodengerechte Finanzierung gewährleistet ist.

Zukunftsvorsorge
Nach wie vor gibt es die Möglichkeit der steuerfreien Zahlung von EUR 300,- / Jahr und Arbeitnehmer für die Zukunftsvorsorge.
Statt der nächsten Gehaltserhöhung ist vielleicht eine solche Maßnahme – auch zur Bindung verdienstvoller Mitarbeiter – zu überlegen.



Home                             

Unternehmensgründung

Wachstumsphase          

Übergabe                       

Spezialberatung             

Erfolgspyramide              

Rechner                         

Über uns                        

Service                          

Kontakt